Bayern - Bayerische Voralpen - Heimgarten und Herzogstand

Blick vom Heimgarten Blick vom Heimgarten by wandersuechtig.de

Allgemeine Informationen

Der Heimgarten gehört zu den beliebtesten Münchner Hausbergen, ist aber weniger frequentiert als der durch eine Bergbahn erschlossene Herzogstand. Er ist auf einer einfachen Wanderung von Ohlstadt (Bahnhof), von Schlehdorf am Kochelsee oder vom Walchensee (Busverbindung nach Kochel) aus zu erreichen. Trittsicherheit erfordert der gut gesicherte Gratübergang zum Herzogstand. Unterhalb des Gipfels befindet sich auf 1785 m die private Heimgartenhütte, welche bis Mitte Oktober bewirtschaftet wird, jedoch keine Übernachtungsmöglichkeit bietet. (Quelle: Wikipedia.)

Tourenbeschreibung

Wir starten an einem sonnigen Samstag im Juli unsere Tagestour an der Talstation der Herzogstandbahn. Unseren Pkw haben wir an dem dortigen Parkplatz (Gebühr 3 Euro) abgestellt. Die Wanderung ist perfekt beschildert, ein Verlaufen ist somit ausgeschlossen. Weiter war an diesem Wochenenden der Heimgarten/Herzogstand sehr stark besucht. Das liegt vermutlich an der wunderschönen Wegführung und dem tollen Ausblick auf den Walchen-und Kochelsee. Aber auch die Herzogstandbahn lockt viele Besucher an. Wir haben uns entschieden die Tour in Richtung Heimgarten zu starten und über den Herzogstand zum Parkplatz abzusteigen.

Der Wegverlauf führte in den ersten Minuten über den Parkplatz an der Herzogstandbahn und vorbei an einzelnen Häusern. Kurz danach verschwindet der Wanderweg im Wald. Ab hier beginnt eine schöne Wegführung. Wie bereits erwähnt, ist der Wanderweg super markiert.

Hier kann man bereits das "eingentliche Ziel" der Wanderung erkennen - den Herzogstand. Eine sehr schöne Bergkette.

Weiter gibt es genügend Möglichkeiten am Anstieg auf den Walchensee zu blicken. Der Anblick lädt zum Verweilen ein.

Ab der bewirtschafteten Alm (Kühe queren den Wanderweg) sind es noch ca. 30 Minunten bis zur Heimgartenhütte.

Von der Heimgartenhütte (1790m) aus, hat man einen wunderschönen Ausblick auf den Walchensee und den Kochelsee. Einfach bei einem leckeren Essen genießen. Bitte die Öffnungszeiten der Hütte beachten. Nach einer kurzen Stärkung geht es für uns weiter in Richtung Heimgarten (ca. 5 Minuten von der Hütte entfernt) und weiter über den Grat zum Herzogstand. Wir haben bis zur Heimgartenhütte eine Gehzeit von 2 Stunden. Angegeben waren 2 Stunden und 45 Minuten.

Nach einer kurzen Pause am Gipfelkreuz des Heimgarten geht es für uns weiter in Richtung Herzogstand. Als Gehzeit sind ab diesem Wegpunkt ca. 2,5 Stunden angegeben. Wir freuen uns schon auf die Gratwanderung die vom Gipfelkreuz des Heimgarten sehr eindrucksvoll aussieht.

Nach ca. 1 Stunde Gehzeit erreicht man ein Gipfelkreuz, dass neben dem Grat (ca. 2 Gehminuten) liegt. Von diesem hat man eine schöne Aussicht auf die umliegenden Gipfel und den Seen.

Nach einer Gehzeit von 1,5 Stunden (ab dem Heimgarten) haben wir das Pavillion am Herzogstand erreicht. Das Pavillion liegt auf ca. 1731 m. Der eigentliche Herzogstand mit Gipfelkreuz liegt gleich nebenan auf einer Höhe von 1701 m und ist nur 5 Gehminuten entfernt.

Nach einer kurzen Pause haben wir uns für den Abstieg in Richtung Herzogstandhaus entschlossen.

Auf dem Wanderweg zum Herzogstandhaus kommt man zu einer Abzweigung, zu einem weiterem Gipfel, den Martinskopf (1675 m). Dieser ist in 10 Gehminuten ab der Abzweigung erreichbar. Ich empfehle den Anstieg, aufgrund einer tollen Aussicht. Weiter ist der Gipfel nicht überlaufen, da die meisten den Abstecher nicht machen - selber Schuld.

Nach einer Gehzeit von ca. 45 Minuten ab dem Pavillion haben wir das Berggasthaus Herzogstand erreicht. Wir haben uns hier für den Abstieg mit leckeren Speisen (Spinatknödel etc.) gestärkt. Als Abstiegsroute wurde der Wanderweg zur Herzogstand gewählt. So hatten wir einen schönen Rundkurs und mussten keine Strecke doppelt wandern.

Nach einer Gehzeit (ab dem Berggasthof Herzogstand) von ca. 1 Stunde und 15 Minuten haben wir unseren Startpunkt wieder erreicht.

Fazit

Die Wanderung zum Heimgarten und im Anschluss über den wunderschönen Gratweg zum Herzogstand ist eine tolle Tagestour. Bei der Wanderung sollten genügend Getränke dabei sein. Auch sollte eine Kopfbedeckung in den Rucksack gepackt werden. Der Grat liegt komplett in der Sonne. Für Hundebesitzer eignet sich die Tour mit größeren Hunden, die fit sind und im alpinen Gelände bereits unterwegs waren. Es sind doch ca. 1200 Höhenmeter zu bewältigen. Bitte denkt hierbei auch an genügend Wasser (gerade bei starker Hitze) für den Hund. 

Weitere Informationen

  • Route Aufstieg: Siehe Tourenbeschreibung
  • Route Abstieg: Siehe Tourenbeschreibung
  • Dauer für Aufstieg: 4 Stunden
  • Dauer für Abstieg: 4 Stunden
  • Ziel Höhe / Gipfel: 1790 m
  • Höhenmeter: 1130 m
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Empfohlende Wandermonate: ganzjährig, jedoch ohne Schnee
  • Klettersteig: A - wenig schwierig
  • Sehenswürdigkeiten: Aussicht, etc.
  • Einkehrmöglichkeit: Heimgartenhütte; Herzogstand (bitte bei beiden die Öffnungszeiten beachten)
  • Schuhwerk: knöchelhohe Bergschuhe mit guter Profilsohle
  • Trittsicherheit: erforderlich
  • Schwindelfrei: erforderlich
  • Wanderkarte: Müller Verlag - Münchner Hausberge
  • Weiterempfehlen: ja - ich würde die Tour wieder machen
  • Hinweis:

    Die Benutzung des Tourenberichtes erfolgt auf eigenes Risiko. Es wird keine Haftung für etwaige Unfälle und Schäden jeder Art übernommen.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.

Suche deine Tour in Deutschland

Alle Touren in Deutschland