Dachstein Bergstiefel - Mont Blanc GTX - im Test

Dachstein Bergstiefel - Mont Blanc GTX - im Test by Kay

Herstellerinformationen

 

DACHSTEIN Outdoor & Lifestyle GmbH LOGO

"Seit 1925 verbindet die Marke Dachstein traditionelles österreichisches Schuhmacherhandwerk mit innovativen Ideen - funktionell auf den Bergen der Welt, urban und stylisch im Dschungel der Großstadt. Dachstein – das sind Berg- und Freizeitschuhe für einzigartige Wege. Die lange Tradition aus Leidenschaft, die einzigartige Geschichte, die Vielzahl an innovativen Eigenentwicklungen und nicht zuletzt die Begeisterung der Menschen hinter der Marke prägen Dachstein in Österreich bereits seit mehr als 90 Jahren"

Details:

  • Höchste Formstabilität durch gezwickte Machart
  • Steigeisenfest
  • Neopren-Schaftabschluss für Geröll- und Schneeschutz
  • RECCO Reflektor im rechten Schuh
  • Perwanger® Velourleder und Cordura® Mesh
  • wasserdichte und atmungsaktive GORE-TEX® Membran
  • Vibram® Mulaz Gummisohle mit mittlerer Profiltiefe für perfekten Halt auf jedem Untergrund
  • wasserdichte und atmungsaktive Membran
  • in Italien gefertigt

Erfahrungsbericht

Für mich war es der erste Kontakt mit der Firma und ihrem Produkt. Der steigeisenfeste Bergstiefel Dachstein Mont Blanc GTX wurde speziell für alpine Hochtouren auf Fels und Schnee entwickelt. Ich hatte die Ehre den Stiefel bei einer 4-Tagestour in den Stubaier Alpen auf Herz und Nieren zu testen. Die gewählte alpine Hochtour mit Aufstieg vom Tal zum Wilden Freiger, weiter über den Wilden Pfaff mit Ziel Zuckerhüttl auf 3507 m passte von den Tourenbedingungen perfekt in die Produktbeschreibung des Mont Blanc GTX. Es war alles geboten: vom Aufstieg über Zustieg und Klettern in allen Neigungsgraden. Wiesen, Wege, Pfade, Steine, Geröll, Schnee, Eis und Regen stellten den Stiefel auf eine harte Probe. (Gehzeit: August 2017)

I. Der erste Eindruck

Der erste Eindruck war sehr angenehm und positiv. Er fühlte sich mit seinen 1970g sehr leicht an. Die Materialien, Nähte und die Verarbeitung lassen auf ein hohes Maß an Knowhow der Wanderstiefelproduktion schließen. Anziehen, loslaufen und Wohlfühlen. OK, die meisten Frauen werden diese banale und pragmatische Vorgehensweise bei Schuhen nicht verstehen. Bei mir funktioniert das System glücklicherweise trotzdem ganz gut.

Den Stiefel bekam ich leider erst einen Tag vor dem Tourstart gestellt und hatte somit keine Zeit ihn einzulaufen. Die Angst Blasen an den Füßen zu bekommen nahm ich somit die ersten Stunden Aufstieg mit nach oben. Irgendwann ließ ich die Angst aber einfach hinter mir, den der angenehme Eindruck vom perfekten Sitz des Stiefels blieb auch nach mehreren Stunden Gehzeit erhalten. Von den inneren Nähten oder Materialen ging kein Druck auf die Füße, Knöchel oder Unterschenkel aus.

Da es sich um einen Stiefel für alpines Gelände und Hochtouren handelt, hat er natürlich auch eine sehr feste Sohle. Mit dem zusätzlich festen Stiefelschaft hat man hat ein bisschen das Gefühl in einem Skistiefel zu stecken. Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, damit auf ebenem Untergrund zu laufen. Der Praxistest zeigte jedoch schon nach wenigen Metern, dass diese Bedenken unbegründet waren. Man hat durch diese Festigkeit eine superhohe Trittsicherheit und kann gut über die Spitze abrollen. Die Laufbewegung läuft völlig rund und nicht so roboterhaft wie ein echter Skistiefel. Bergab verhindert der hohe Schaft ein verrutschen des Fußes nach vorne und unterbindet somit das unangenehme anstoßen der Zehen an der Stiefelspitze.

II. Das Temperatur und Klimagefühl

Die Tour fand im August statt. Somit lag der Temperaturunterschied zwischen +22 und -5 Grad Celsius. Ich finde Dachstein braucht sich bei der Königdisziplinen der Klimaregulierung nicht verstecken. Sie haben trocken-bleiben und atmen-können dank der wasserdichten und atmungsaktive GORE-TEX® Membran gut umgesetzt. Natürlich fühlt es sich in der Sommersonne im Stubaital wärmer an, als auf dem kalten verschneiten Gipfel. Aber ich hatte nie den Eindruck, dass meine Füße schwitzen oder frieren.

III. Halt und Griffigkeit

Dieser Punkt ist schnell behandelt. Dachstein selbst schreibt: "Vibram® Mulaz Gummisohle mit mittlerer Profiltiefe für perfekten Halt auf jedem Untergrund" und das stimmt auch. Der Halt mit dieser Sohle ist sagenhaft. Selbst bei Feuchtigkeit läuft man sicher über die schmierigsten Untergründe ohne auch nur ein Millimeter zu verrutschen. Ich schätze, dass selbst Spiderman diese Stiefel in den Alpen trägt.

Die Sohle ist vorne Profilfrei, um den Stiefel bei Kletterpassagen sicher setzen zu können. Der schmale Schnitt und die feste Sohle des Stiefels erweist sich beim Klettern als absolut Vorteilhaft. Der hartgummierte Rundumschutz verhindert eine Zerstörung oder Beschädigung des Stiefelmaterials bzw. der Membran beim Klettern durch spitze Felsen oder Steine.

IV. Sonstiges

Beim Anlegen der Steigeisen spielte der Stiefel dann jedoch seine Trumpf aus. Während die anderen Alpinisten mit schnüren und fluchen beschäftigt waren, erkannte ich den Unterschied was es bedeutete einen steigeisenfesten und keinen steigeisengeeigneten Stiefel zu haben.

Die Steigeisen waren in Windeseile angelegt. Vorne den Steigeisenbügel in den vorgesehenen Bügelsattel, hinten die Arretierung hochstellen und die Sicherheitsschlinge um den Stiefel... fertig. Keine 10 Sekunden hat das Anlegen gedauert und war bombenfest.

  

Auch der Neopren-Schaftabschluss für Geröll- und Schneeschutz zeigte, dass der Stiefel von vorne bis hinten durchdacht und von kompetenten Alpinisten entwickelt wurde. An einem solchen Detail sieht man, dass Tradition und Innovation auch gemeinsam in einem Produkt verwirklicht werden können.

Natürlich habe ich den Dachstein Mont Blanc GTX auch auf Wasserdichtigkeit getestet und natürlich hat er auch hier bestanden.

Fazit

Dachstein hat mit dem Mont Blanc GTX ein echtes Flaggschiff für Hochalpinisten hergestellt. Der Alleskönner deckt meiner Ansicht nach ein sehr breites Aufgabenfeld oberhalb der Baumgrenze ab und bringt einen auch noch gut bis dahin. Absolut empfehlenswert.

Quelle: Herstellerinformationen und das Logo von Dachstein.

Weitere Informationen

  • Hersteller: Dachstein
  • Modell: Mont Blanc GTX
  • Preis: 360 Euro
  • Wo gekauft: online
  • Personengruppe: männlich
  • Material: Höchste Formstabilität durch gezwickte Machart Steigeisenfest Neopren-Schaftabschluss für Geröll- und Schneeschutz RECCO Reflektor im rechten Schuh Perwanger® Velourleder und Cordura® Mesh wasserdichte und atmungsaktive GORE-TEX® Membran Vibram® Mulaz Gummisohle mit mittlerer Profiltiefe für perfekten Halt auf jedem Untergrund wasserdichte und atmungsaktive Membran
  • Gewicht: 1970g
  • Membran: ja
  • Schuhgröße des Testers: 43,5
  • Alter des Testers: zwischen 25 - 39
  • Vibramsohle: ja
  • Steigeisenfest: voll
  • Weiterempfehlen: ja
  • Bei was für einer Tour getragen: Stubaital - Wilder Freiger, Wilder Pfaff, Zuckerhüttl

Kay

Ich liebe es in der Natur unterwegs zu sein, neige zu einer ausgeprägten Abenteuerlust und eigne mir gerne Überlebenstechniken an. Ich hoffe meine Touren- und Testberichte gefallen Euch.