Wandern mit GPS Uhr - Wandern für Geist und Gesundheit

Wandern mit GPS Uhr - Wandern für Geist und Gesundheit

Das Bewegung an frischer Luft gesund hält, ist ein alter Hut. Aber mittlerweile zeigen verschiedene Studien noch viel weitreichendere positive Aspekte des Wanderns. Zuerst einmal aktiviert die Belastung der Wirbelsäule die Stammzellenentwicklung. Für Sie heißt das, Wandern hält jung! Das sportliche Gehen in der Natur ist ein Stressventil und kann gar therapeutisch bei Burn Out und Depressionen wirken. Ähnlich wie bei Meditation und Yoga schulen die regelmäßigen Ausflüge über Stock und Stein die Achtsamkeit. Sie können sogar dabei lernen, Ihre innere Stimme wiederzufinden. Durch ganz Europa ziehen sich detailliert angelegte Lehrpfade, die es Ihnen ermöglichen, Natur nicht nur zu erleben, sondern auch zu erlernen. Die netten Wandersleute mit denen Sie ins Gespräch kommen werden, sind ein weiterer Pluspunkt für die bewegte Aktivität.

Unbezahlbar:

Das Gefühl, eine Strecke gemeistert zu haben, ist wohl aber das allerschönste am Wandern! Ihr Selbstbewusstsein wird Purzelbäume schlagen. Nicht immer ist es die Fitness, die Menschen daran hindert, einfach los zuwandern. Oft steckt dahinter die Angst, sich zu verlaufen, nicht mehr zurückzufinden. Ein GPS Gerät schlägt diese Sorgen in den Wind. Allerdings sind diese Produkte oft sehr schwer. Wie wäre es dann mit einer GPS Uhr? Diese bringt einige Vorteile mit sich. Sie befreit einen nicht nur vor der Angst nicht mehr zurück zu finden, sondern hilft auch bei dem Aufzeichnen und auswerten des Trainings. Auf 21RUN bekommt man GPS Uhren von Garmin welche die sichere Navigation und Fitness verbinden. Aktuelle Herzfrequenz, Standort und Höhenmeter werden direkt auf der Uhr angezeigt. Nach der Tour kann die Uhr an den PC angeschlossen werden und zeigt ein komplettes Profil des Weges an, den Sie gemeistert haben; inklusive eines Höhenmeterprofils. So hilft das Gerät nicht nur Einsteigern, sich nicht mit Kompass und Karte zu verirren, sondern auch Profis, gezielt zu trainieren.

Nie wieder den Weg verlieren!

Drei Hauptfunktionen welche von einer GPS Uhr abgedeckt werden:

1. Eine Wanderkarte hochladen und den geplanten Weg einfach nach wandern. Sobald Sie diesen Pfad verlassen, brummt es an Ihrem Handgelenk.

2. Es besteht die Option, den gemachten Weg tracken zu lassen und bei Bedarf einfach per Knopfdruck den Rückweg anzeigen zu lassen. Beruhigend, oder?

3. Die Uhr verweilt solange ungenutzt am Handgelenk, bis Sie entscheiden, sich anzeigen lassen zu wollen, wo Sie gerade sind. Dazu gehört auch die Angabe der Höhenmeter.

Welche Ausrüstung braucht ein Einsteiger mindestens für eine Tagestour?

An erster Stelle steht das Trinken. Sorgen Sie pro Person mindestens für 1,5 l Wasser bei durchschnittlichen Temperaturen und moderater Belastung.

Tipp: In vielen Gebirgen finden Sie Wasserquellen und Brunnen, die Trinkwasserqualität haben!

Unerlässlich sind außerdem gut sitzende, dämpfende und wetterfeste Schuhe. Ein gut sitzender Rucksack erleichtert das Wandern merklich, das gleiche gilt für funktionelle Kleidung. Weil in der Natur keine Mülleimer stehen, sollten sich Butterbrote und Co in wiederverwendbaren Behältnissen befinden. Regenschutz und Verbandszeug müssen unbedingt noch mit in den Rucksack.

Tipp: An kalten Tagen macht ein warmer Tee oder eine heiße Suppe die Pause besonders reizvoll. Vielleicht nutzen Sie sogar einen Campingkocher, um vor Ort aufzuwärmen?

Darauf sollten Einsteiger beim Wandern achten:

Das Wetter muss beobachtet werden. Je nach Höhenmeter kann es sich schlagartig ändern. Vor allem bei Sturm muss Schutz gesucht werden. Herabstürzende Bäume sind eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Achten Sie auch auf Absperrungen für die Jagd. Auch wenn Ihr Weg durch dieses Gebiet geplant war, drehen Sie um und mit einer GPS Uhr wird Ihnen sofort eine neue Route berechnet. Sollten Sie an eine Gabelung geraten, die zwei Wege zum Ziel anbietet, von denen einer nicht bei Nässe begangen werden soll, heißt das, nur Menschen mit guter Balance sollten sich diese Strecke aussuchen. Nehmen Sie immer den Weg, den das schwächste Glied in der Gruppe bewältigen kann. Dabei müssen auch Kinder, Hunde und alte Menschen bedacht werden.

Gedanken zu einer umsichtigen Wanderung:

  • Eine gute Planung ist wichtig, einfach drauf Loslaufen ist nur etwas für Geübte.

  • Nie ohne ausreichend Wasser losgehen

  • Sagen Sie Bekannten und Freunden, wo Sie wandern wollen, notfalls kann dort die Suche nach Ihnen beginnen.

  • In der Zeit der Wildschweinferkel gehen Sie Bachen lieber aus dem Wege.

  • Erkundigen Sie sich nach Wölfen in Ihrem Wandergebiet und studieren Sie adäquates Verhalten.

  • Auch die Notdurft muss hygienisch und umweltverträglich passieren.

Umweltverträgliches Wandern ohne Angst, sich zu verlaufen?

Ja und dabei noch etwas für Geist und Gesundheit tun. Das geht und es geht einfach. Worauf warten Sie noch? Anfangen lässt sich damit auch bei einem langen Spaziergang durch den heimischen Forst. Schließlich bereiten sich auch Bergsteiger auf große Ausflüge vor. Die nächste Runde führt Sie dann vielleicht schon ins nächst gelegene Mittelgebirge, wer weiß! Dieser altbacken geglaubte Sport hat Suchtpotential und ist definitiv wieder Trend.

Reiner

Ich bin seit meiner Kindheit viel in den Bergen unterwegs. Mit meinem Bergfreund Sebastian habe ich deshalb das Projekt wandersüchtig.de gestartet. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und würde mich freuen, wenn Ihr öfters bei uns vorbeischaut.